Intensivkur oder Gesundheit im Urlaub

Was spricht für eine Ayurvedakur in Deutschland?

Es haben sich in vielen Städten Deutschlands Kliniken und Zentren mit Schwerpunkt Ayurveda entwickelt. Die Vorteile: Kurze Anreise, kein extremer Wechsel der klimatischen Verhältnisse, keine Zeitumstellung. Ärzte und Therapeuten spechen Deutsch und kennen die Lebensumstände der Patienten aus eigener Erfahrung.

Beratung Margrit Witt-Horchler:
Tel. 040 - 2098.1328

Sri Lanka, Indien oder weltweit?

In Indien oder Sri Lanka können Ayurvedakuren in ihrer ursprünglichen Form erlebt werden. Das ist nicht zwangsläufig für jeden die richtige Entscheidung. Deshalb ist es ratsam, einen Ayurveda-Experten zu befragen, der das Land bereist hat und sich gut mit Ayurveda-Therapien und ebenso mit den Bedürfnissen der westlichen Klienten auskennt.

Vorteil Indien: es ist mit einer Temperatur von durchschnittlich 30°C konstant sehr warm. Hauptreisezeit für Europäer ist Oktober - März, aber auch in der Monsunzeit von Juni bis September, wenn die Regenwolken über Süd-Indien und Sri Lanka ziehen, kann eine Ayurveda-Kur empfehlenswert sein. Die regenfeuchte Luft öffnet die Poren und die Temperaturen sind etwas milder, was vielen Reisenden die Strapazen der Anpassung an das Klima erleichtert. Die Kurhäuser sind in den Sommermonaten nicht so stark gebucht, die Ärzte nehmen sich mehr Zeit und natürlich geben sie Rabatte für Aufenthalte während der Monsunzeit.

Beratung Margrit Witt-Horchler u. Inge Vokert:
Telefon 040 - 2098.1328 und/oder 0911 - 7493.736